1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Die Preisträger

Ministerpräsident Stanislaw Tillich hat am 19. Juni 2009 in einem Festakt in der Sächsischen Staatskanzlei den ersten Generationenpreis des Freistaates Sachsen verliehen. Zuletzt waren noch 12 Nominierte aus insgesamt fast 300 eingereichten Beiträgen im Rennen um den Generationenpreis. Zusammen mit der Staatsministerin für Soziales, Christine Clauß, kürte Tillich die Sieger.

Die drei Hauptpreisträger erhielten je 2.000 Euro Preisgeld. Die weiteren neun Nominierten, die es bis in die Endrunde geschafft hatten, erhielten je 1.000 Euro von den insgesamt ausgelobten 15.000 Euro. Die zwölf Preisträger wurden von einer siebenköpfigen Jury unter Vorsitz von Dr. Albin Nees, dem Präsidenten des Deutschen Familienverbandes, ausgewählt.

Die Preisträger - Hauptpreis Wettbewerbsbeitrag
CJD Chemnitz, christliches Jugenddorfswerk Deutschland e. V. Impulse für ein Miteinander der Zukunft - das Mehrgenerationenhaus Annaberg-Buchholz                
Gemeindeverwaltung Nebelschütz Schaffung eine Ortszentrums durch Sanierung und Umbau vorhandener alter Bausubstanz
Seniorenpartner in School Sachsen e. V. Dresden Seniorenpartner in School (SiS)
Die Preisträger des 2. Preises Wettbewerbsbeitrag
Behr Industry Reichenbach Vogtland GmbH Junior-Senior-Programm
Diakonisches Seniorenpflegeheim "Helene Schweitzer" Oschatz Alt trifft Jung
Förderstudio Literatur e. V. Zwickau Gemeinsam schreiben
Förderverein Altershilfe Muldental e. V. Generationenaustausch
Miteinander - Füreinander Jung und Alt Görlitz e. V. Mehrgenerationen-Wohnprojekt mit einem Waldorf-Kindergarten
SKZ - Kulturfabrik Hoyerswerda e. V. Projekt Soziokultur in einer schrumpfenden Stadt
Sozialservice gemeinnützige GmbH der Stadt Rochlitz Das andere Mehrgenerationenhaus: »Die Große Kreisstadt Rochlitz: Alt und Jung in besten Händen«
Tännichtschule Meerane »Alt und jung gemeinsam« - Erfahrungsaustausch der Generationen
Theater Meißen gemeinnützige GmbH Hamlet-Kampf der Generationen. Ein generationenübergreifendes Theaterprojekt

19.06.2009: Impressionen der Preisverleihung